Sanierung der ehemaligen Synagoge in Stadthagen

Seit 1858 steht die ehemalige Synagoge hinter dem Haus Niedernstraße 19 in Stadthagen. Seit 1938 wird sie nicht mehr als solche genutzt. Statt dessen wurde das Gebäude seit 1942 als Lager für ein Farben-, Tapeten- und Teppichgeschäft genutzt. Seit 2007 steht es leer und die Pläne reiften, das Gebäude wieder der Öffentlichkeit zugängig zu machen um ein Stück der Stadthäger Geschichte zu erzählen. Es gründete sich der Förderverein Ehemalige Synagoge e.V., der sich nun darum kümmert. Weiteres hierzu finden Sie auf der Internetseite.

Die Sanierungsmaßnahme konnte 2015 nach begonnen. In 2015 wurde bereits die Dacheindeckung ersetzt, die Abdichtung im Sockelbereich vorgenommen, die Fassade saniert (anteilig neu geputzt und anteilig das Mauerwerk gereinigt und neu verfugt), die Deckenkonstruktion ersetzt und der Rohbau des Anbaus erstellt. Im Zuge der Arbeiten wurde über der Eingangstür ein Rundbogensturz mit Sandstein-Schlussstein entdeckt. Der historische Sandstein war überputzt und eine vermeintliche Inschrift nicht erkennbar. Es wurde kurzerhand entschieden, einen neuen Sandstein einzupassen und mit den Jahreszahlen zu versehen.

In 2016 wird der Innenausbau fertig gestellt und der Innenhof gestaltet.

Wir sind der richtige Partner für Ihr Projekt

Treten Sie jetzt unverbindlich mit uns in Kontakt.

Anfahrt

Ingenieurbüro Wehmeyer
Meinser Straße 13
31675 Bückeburg-Warder

Routenplaner

Kontakt

Tel.: 0 57 22 / 95 90 - 0
E-Mail: info@bauing-wehmeyer.de

Kontakt

Teilen

In sozialen Netzwerken teilen:

nach oben