Das Leibzuchtgebäude der Hofanlage wurde 1735 in Fachwerkkonstruktion als Vierständerbau errichtet. Im November 2009 gab es erste Überlegungen des Eigentümers zur Sanierung des Gebäudes. Es war stark geschädigt und die nötige Instandsetzung umfasste alle Bauteile. Die Gründung der Außenwände war nicht ausreichend, da die Wände abgesackt waren und sich die Deckenbalken bereits stark verformt hatten. Das Gebäude liegt am Hang, an der Südseite war das Erdreich bereits im Sockelbereich angefüllt. Die Fundamente wurden frei gelegt und neu mit Beton unter dem neu aufzumauernden Sandsteinsockel gegründet. Die Gefache wurden für die Fachwerksanierung und Richtarbeiten entkernt. Das abgängige Fachwerk der Innen- und Außenwände wurde instand gesetzt. Anschließend wurden die Gefache der Außenwände wieder ausgemauert und in Teilbereichen verputzt. In einem weiteren Bauabschnitt sind Reparaturen an Decken und Dachwerk vorgenommen worden. Das undichte Dach aus Wellzementplatten wurde neu mit Ziegeln eingedeckt. Die Sanierung wurde von März 2010 bis Februar 2011 mit Unterbrechung zwischen dem 1. und 2. Bauabschnitt durchgeführt. Jetzt kann ein Teil des Gebäudes zur Pferdehaltung genutzt werden.

Fachwerkgebäude in Schermbeck vor der Sanierung Sanierung eines Fachwerkgebäudes in Schermbeck

Wir sind der richtige Partner für Ihr Projekt

Treten Sie jetzt unverbindlich mit uns in Kontakt.

Anfahrt

Ingenieurbüro Wehmeyer
Meinser Straße 13
31675 Bückeburg-Warber

Routenplaner

Kontakt

Tel.: 0 57 22 / 95 90 - 0
E-Mail: [email protected]

Kontakt
nach oben